ROV-Inspektion

Einsatzmöglichkeiten: 

Abgestimmt auf die Anforderungen der jeweiligen Fragestellungen bietet die Erkundungsabteilung von PATZOLD, KÖBKE & PARTNER ENGINEERS eine Vielzahl verschiedener Erkundungsverfahren für den On- und Offshorebereich: 

Bauwerk- & Kampfmittelinspektion mittels ferngesteuertem Unterwasserfahrzeug

EROV-InspektionBauwerk- & Kampfmittelinspektion mittels ferngesteuertem Unterwasserfahrzeug

Im Zuge der Untersuchung zur Reinheit des Meeresbodens (eine Vorgabe des BSH, welche nach jeder Installation von Windparks zu gewährleisten ist) müssen die im Rahmen der geophysikalischen Untersuchung vorgefundenen Objekte identifiziert werden. Hierzu bietet PKE die Möglichkeit die Identifizierung dieser Objekte kostengünstig mittels eines ferngesteuerten Unterwasserfahrzeugs (remotely operated Vehicel, kurz ROV) durchzuführen. Weitere Einsatzmöglichkeiten stellen die Identifizierung von Kampfmitteln oder die Bauwerksinspektion von Fundamente, bspw. Windenergieanlagen und Transformer-Stationen dar. Das ROV kann für diese Zwecke mit verschiedensten Messinstrumenten ausgestattet werden. Standardmäßig verfügt das ROV über Kameras, die je nach Trübung des Wassers gedimmt werden können, ein Echtzeitsonar, leistungsstarke Lampen sowie einen Greifarm. Optional kann das ROV mit Scher- und Schneidwerkzeuge, Magnetiksonden zur Kampfmitteldetektion, Messinstrumente zur Bestimmung des Korrosionszustands, Hochdruck-Düsen zur Reinigung von Bauwerken oder Sauggerät zur Freispülung von Objekten ausgestattet werden.